31.8.2021

Zurück ins Büro 🏢

Zurück ins Büro: Standort gewinnt noch stärker an Bedeutung

Im Homeoffice saßen noch nie so viele Menschen wie heute. Noch nie standen so viele Büroflächen leer. Daher stellen sich viele Arbeitnehmer, Firmen und Investoren vor allem eine Frage: Wie verändert die Corona-Pandemie unseren Arbeitsplatz?

Im Krisenjahr 2020 haben weltweit die Leerstände bei den Büroflächen zugenommen. Bei Immobilienfirmen machten kurze Mietverträge einen ungewöhnlich hohen Anteil des Flächenumsatzes aus. Auch dieses Jahr ist mit einer weiteren Zunahme der Leerstände zu rechnen. Die Krise hält an und mit ihr die wirtschaftlichen Unsicherheiten für viele Unternehmen.

Doch: Je länger die Krise anhält, desto mehr Gründe gibt es, wieder in Büro zu gehen!

Langsam aber sicher, haben die meisten Berufstätigen das Arbeiten in den eigenen vier Wänden satt. Besonders diejenigen, die den Luxus eines eigenen Büros nicht genießen können. Auch wenn viele Kommunikationsmittel einwandfrei funktionieren, können sie den spontanen Austausch zwischen Kollegen nicht nachahmen.

Kurz: Das Homeoffice stößt an seine Grenzen!

Vorallem Jüngere fühlen sich benachteiligt und demotiviert. Sie stehen am Anfang ihrer Karriere, Coaching- und Mentoring-Personen sind für sie besonders wichtig. Nur in der Büroumgebung ist der direkte Austausch jedoch möglich.

In den vergangenen Monaten haben zahlreiche Firmen ihre Mietfläche sogar noch vergrössert und somit gezeigt das Büroflächen weiterhin eine große Rolle spielen.Mit dem Blick nach Südkorea oder China, die uns im Pandemie-Verlauf voraus sind, kann man sehen das wieder das Niveau vor der Krise erreicht wurde.

#büromarkt #business #caleo