1.12.2021

7 Wege aus dem Winter Blues ❄️

7 Wege aus dem Winter Blues

1. Benenne deine Gefühle

Besonders im Winter fühle sich viele niedergeschlagen, teilnahmslos oder ausgebrannt. Es ist wichtig zu seinen Gefühlen zu stehen und sich der schwierigen Situation proaktiv zu stellen. Zudem ist es hilfreich mit Freunden, Familie oder einem Therapeuten über die Gefühle zu sprechen. So muss man diese Phase nicht alleine durchstehen.

2. Kein “Winterschlaf”

Draußen ist es kalt und ungemütlich, am liebsten möchte man den ganzen Tag im Bett oder auf der Couch verbringen, eingekuschelt und warm.

Aber: versuch dich aufzuraffen, unternimm etwas, was du normalerweise nicht machst, aber schon immer mal ausprobieren wolltest oder triff dich mit Freunden und probiert das neue Lokal in der Nachbarschaft aus. Auch Freundschaften am Arbeitsplatz können dich unterstützen, da sie dir sozialen Rückhalt bieten.

3. Bleib in Bewegung

Sportliche Aktivitäten sind besonders wichtig, um unseren Kreislauf in Schwung zu bringen, alleine 20 Minuten Bewegung am Tag haben einen rund um positiven Effekt auf unser Leben und unsrer mentale Gesundheit.

Diese 20 Minuten können alles Mögliche sein, wie z.B. Spazieren gehen, Joggen, Krafttraining oder Yoga.

Und für kleine Bewegungseinheiten zwischendurch, einfach mal die Treppe statt des Aufzugs nehmen.

4. Achte auf eine gesunde Ernährung

Leute, die mit “Winter Blues” zu kämpfen haben, neigen häufig dazu zu viel zu essen. Diese zusätzlichen Kalorien werden dann zu extra Pfunden, welche wiederum negativen Stress verstärken können. Um diese Negativspirale zu vermeiden, solltest du den Fokus deiner Ernährung auf gesunde und nährstoffreiche Lebensmittel setzten. Diese versorgen dich mit der nötigen Energie und den Vitaminen die dein Körper in dieser dunklen Jahreszeit benötigt.

5. Plane eine Kurzurlaub

Wenn du die Möglichkeit hast, gönne dir zwischen im Winter eine Auszeit und fahre in den Urlaub. Dieser kurze Abstecher ins Warme inmitten des Winters, kann für deine Stimmung Wunder bewirken und du kannst nochmal so richtig Energie tanken.

Fall du diese Möglichkeit nicht hast, gehe regelmäßig an die frische Luft und genieße die Wintersonne, auch dieser kleine Ausflug in die Natur kann vieles bewirken.

6. Die Zeit des Schenkens

Was gibt es Schöneres, als anderen eine Freude zu bereiten? Der Winter ist die perfekte Zeit um sich wohltätig zu engagieren. Besonders um die Feiertage herum, bieten sich viele Möglichkeiten um etwas zurück zu geben.

Die Freude, die du in anderen auslöst, wirkt ansteckend und wird auch deine Stimmung heben.

7. Die Zeit der Wunder

Versuche die Zeit des Winters mit offenen Armen zu begrüßen, anstatt dich dagegen zu wehren. Probiere dich in Winteraktivitäten wie Skifahren oder Eislaufen.

Auch bei der Arbeit solltest du versuchen eine positive Perspektive einzunehmen. Denke an all die beeindruckenden und guten Dinge, die du und deine Kollegen dieses Jahr vollbracht haben.

Mit anderen Worten: lerne den Winter mit all seinen Seiten und Möglichkeiten zu schätzen, immerhin ist es die Zeit der Wunder.